MACH'PRO - Kunde Besuch
       
 


Herr Eichisky, Präsident und Generaldirektor der Gesellschaft SIB, sagt: "in Anbetracht der Losgrössen, der Lebensdauer der Produkte und der Betriebsbedingungen, haben wir uns mit Erfolg für den Einsatz von Einzel- oder Doppelstangen-Transfermaschinen entschieden". "Man kann annehmen, dass vergleichsmässig eine Transfermaschine etwa vier mechanischen Mehrspindeldrehbänken gleich kommt. Diese Betrachtung ist entscheidend, wenn man bedenkt, dass die Investitionskosten praktisch gleich mit dem Aufwand für eine moderne Mehrspindeldrehbank kommen".Dies sagt Herr Eichisky, welcher die Wahl sehr gründlich erwogen hat. Die getroffene Wahl stärkt unbestreitbar die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens, auch wenn man die begrenzten Verdienstspannen aber auch die Investitionsmöglichkeiten und insbesondere die Flächenkosten in Betracht zieht.
Dies ist aber nicht alles: die Umrüstzeiten sind praktisch auf ein Drittel gegenüber den Umrüstzeiten der herkömmlichen Maschinen reduziert worden. Der Wiedereinzug vom investierten Kapital erfolgt also viel schneller, wenn man all diese Produktivitäts-Faktoren berücksichtigt.
Andererseits, sagt Herr Kiefer, Chef der Arbeitsvorbereitung, darf man den Umstand von rotierendem Werkzeug nicht ausser Acht lassen, weil dieser Umstand eine bessere Anpassung der Schnittbedingungen gestattet, wobei die besseren Arbeitsbedingungen für den Bediener, insbesondere in Punkto Geräuschentwicklung, noch hinzu kommen.
Die Bearbeitungsqualität ist optimal infolge der Unabhängigkeit der Arbeitsstationen, der gleichmittigen Aufspannung des Werkstückes und der Möglichkeit 4 oder mehr Werkstückflächen zu bearbeiten. Die Transfermaschinen bieten ausserdem die Möglichkeit, 1, 2 oder sogar 4 Teile pro Takt zu produzieren.
Durch die optimierte Numerische Steuerung erlernen die Bediener sehr schnell und leicht die Betriebsführung der Maschine.
"Wir waren durch eine schnelle und wirksame Anweisung, welche keinen Vergleich zu den üblichen Schulungen hat, sehr rasch betriebsbereit" eine Bestätigung von Herr Eichinsky.


       

1699 Kb