MESSE IMPULS - EMO 2011
       
 

Messen im Prozess und automatisches Korrigieren
der Maschine erhöht die Qualität
der Werkstücke und minimiert
die Ausschussquote
.

Die Entwicklung innovativer technischer Lösungen
und die Bereitstellung sofort einsatzbereiter Herstellungsverfahren sind seit jeher die Stärke der Firma Buffoli. Neben der langen Erfahrung in der Herstellung von Transfermaschinen, Mehrspindeldrehmaschinen und Mehrstationen-Bearbeitungszentren verfügt der  italienische Maschinenbauer Buffoli Transfer über eine stattliche Anzahl von Patenten, die in über 800 Maschinen weltweit integriert sind. Das Interesse für die Entwicklung technisch fortschrittlicher Lösungen beruht auf der Tradition des Unternehmens, welches 1958 aus einem Fachbüro für Entwicklung und Konstruktion entstand.

Die Fa. Buffoli stellt neben der bekannten Stangenbearbeitungsmaschine Trans-Bar auch noch weitere Maschinenmodelle her. Mit dem Trans-N-Center lassen sich die zahlreichen Vorteile der Transferarchitektur im Hinblick auf die Produktivität nutzen, da mehrere 3-achsige Bearbeitungseinheiten gleichzeitig arbeiten können. Darüber hinaus ist diese Transfermaschine sehr vielseitig. Auf dieser Maschine können fünf oder sechs Seiten eines Teils mit unterschiedlichster Geometrieformen bearbeitet werden.

Die Werkstücke wie z.B. Aluminium Druckgussteile, Messing Press-und Gussteile, Kaltform- oder Schmiedeteile können dabei in vier oder fünf Achsen positioniert werden.
Letztendlich entscheidet der Kunde ob er mehr Wert auf Flexibilität oder Produktivität legt. Durch die integrierte Digital-CNC und Schnellwechseleinrichtungen sind  auch mittelgroße Serien just in time wirtschaftlich produzierbar.
Bei Großserien zählt jede Sekunde. Mit der neuen Rundschalttisch Generation der Fa. Buffoli werden Schaltzeiten von bis zu 0,25 sec. erreicht. Gegenüber der Vorgängerversion können pro Schaltung ca. 0,5 sec eingespart werden.

Die Qualitätsanforderungen an die zu bearbeitenden Teile steigt kontinuierlich. Hier hilft oftmals nur noch Messen im Prozess und automatisches Korrigieren. Vor allem im Automotive Sektor wird diese Option immer häufiger angewendet. Um eine verlässliche Messung gewährleisten zu können,  müssen einige wichtige Dinge bei der Konstruktion der Maschine berücksichtigt werden. Da die verschiedenen Schmieröle und die Verschmutzung durch Späne eine genaue optische Messung oftmals nicht zulassen, werden taktile Messverfahren bevorzugt. Die konstante Temperierung der Maschine, die Stromversorgung der Messanlage  sowie die Übertragung der Messwerte zur Korrektur der jeweiligen Arbeitsstation bedarf  neuester Buffoli-Technik!