MASCHINENMARKT - Trans-Bar
       
 


Die Technologie der Stabproduktion hat von der Evolution und Verbesserung des Prozesses mit statischer Stange profitiert. Vorteile daraus ziehen die Produktivität, die Flexibilität, die Haltbarkeit der Werkzeuge und die Fertigungsmenge.
Eine alternative Lösung stellt die Stangentransfermaschine dar. In diesem Fall wird die Stange nicht in Drehung versetzt, vielmehr wird mit einer Kreissäge der für die Produktion des Endproduktes erforderliche Knüppelabschnitt abgetrennt. Von einem Drehtisch aus wird der Knüppel zu den nachfolgenden Bearbeitungsstationen geleitet, wo Baueinheiten mit rotierenden Werkzeugen Teile herstellen, die in jeder Richtung fertiggestellt sind. Bei der Transfermaschine erfolgt die Einstellung der Schnitt- bzw. Vorschubgeschwindigkeit für jedes Werkzeug unabhängig voneinander. Dadurch wird es möglich, die Schnittparameter und nachfolgend die Güte, die Zykluszeit und die Werkzeuglebensdauer zu optimieren.


1699 Kb